Aue (SID) - Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue setzt auch nach der Niederlage bei Union Berlin (0:3) weiter auf die Dienste von Trainer Karsten Baumann. Nach einem Krisengespräch am Samstag habe die Vereinsführung dem 43-Jährigen vorerst das Vertrauen ausgesprochen, berichtet der Fernsehsender Sport1. Demnach soll Baumann die Mannschaft auf jeden Fall auf das Derby gegen Dynamo Dresden am kommenden Sonntag vorbereiten.

Das direkte Duell im Kampf gegen den Abstieg könnte für den Coach, der die Veilchen seit Februar 2012 betreut, allerdings entscheidend werden. Aktuell steht Aue mit 24 Punkten aus 24 Spielen nur drei Zähler vor den Abstiegsrängen. Die Erzgebirgler konnten 2013 noch kein Spiel gewinnen.