Teheran (AFP) Die iranischen Behörden haben einem Pressebericht zufolge 14 Ende Januar festgenommene reformorientierte Journalisten auf Kaution freigelassen. Vier weitere Kollegen würden aber weiter festgehalten, berichtete die Tageszeitung "Schargh" am Sonntag. Die Journalisten, die unter anderem für "Schargh" sowie die Zeitungen "Arman", Bahar" und "Etemad" arbeiten, waren wegen angeblicher Zusammenarbeit mit ausländischen Medien festgenommen worden.