Moskau (dpa) - Mit einer Razzia haben russische Behörden die Gerichtsshow «Die Moskauer Prozesse» unterbrochen. Die Show des Schweizer Regisseurs Milo Rau dreht sich um die Kunstfreiheit im größten Land der Erde. Rau befasst sich auch mit der inhaftierten Punkband Pussy Riot. Mehrere Uniformierte in den weinroten Westen des Migrationsdienstes überprüften im Moskauer Sacharow-Zentrum Rau und andere Ausländer. Regisseur Rau sprach von «absurden Vorwänden».