Schalke in der Champions League ausgeschieden - Barcelona weiter

Gelsenkirchen (dpa) - Der FC Schalke 04 ist im Achtelfinale der Champions League ausgeschieden. Der Bundesliga-Vierte verlor am Dienstag im Rückspiel gegen den türkischen Meister Galatasaray Istanbul 2:3. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften 1:1 getrennt. Der FC Barcelona hat unterdessen mit einer famosen Aufholjagd doch noch das Viertelfinale erreicht. Die Katalanen siegten gegen den AC Mailand 4:0 und machten damit die 0:2-Niederlage aus dem Hinspiel wett.

Zum Einstand von Kramer: Fürth-Profi Tyrala verletzt sich am Knie

Fürth (dpa) - Gleich zum Einstand des neuen Trainers Frank Kramer hat sich bei der SpVgg Greuther Fürth Mittelfeldspieler Sebastian Tyrala womöglich schwerwiegend verletzt. Der Akteur erlitt in der Trainingseinheit am Dienstag zum wiederholten Male eine Knieverletzung. Eingehende Untersuchungen in den nächsten Tagen sollen Ausschluss über die Schwere der Verletzung geben.

Freund Dritter in Kuopio - Gesamt-Triumph für Schlierenzauer

Kuopio (dpa) - Severin Freund ist beim Skisprung-Weltcup im finnischen Kuopio zum sechsten Mal in diesem Winter auf das Podest geflogen. Der 24-Jährige belegte am Dienstag nach Sprüngen auf 129,5 und 130 Meter den dritten Rang hinter dem Polen Kamil Stoch und Daiki Ito aus Japan. Jubeln durfte auch der Österreicher Gregor Schlierenzauer. Dem Vierschanzentourneesieger und Mannschafts-Weltmeister von Val di Fiemme genügte ein fünfter Platz zum zweiten Gesamt-Triumph im Weltcup nach 2008/09.

DESG stärkt Beckert den Rücken

Berlin (dpa) - Im Streit ihrer Spitzenläuferinnen hat die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft Stephanie Beckert den Rücken gestärkt. Die Erfurterin dürfe sich der Unterstützung des Verbandes sicher sein, hieß es in einer Mitteilung am Dienstag. Beckert war von Claudia Pechstein am Wochenende «Arbeitsverweigerung» vorgeworfen worden, weil sie beim Weltcup-Finale in der Team-Staffel nach einer Runde dem Tempo nicht mehr folgen konnte.

Eishockey-Nationalkeeper Kotschnew erfolgreich am Kreuzband operiert

Hamburg (dpa) - Eishockey-Nationaltorhüter Dimitrij Kotschnew von den Hamburg Freezers ist erfolgreich am Kreuzband operiert worden. Das bestätigte der Club aus der Deutschen Eishockey Liga am Dienstag. Der Eingriff wurde von Dr. Heinz-Jürgen Eichhorn in Plattling vorgenommen und dauerte etwa eine Stunde. Kotschnew wird am Freitag in Hamburg zurückerwartet und die bereits begonnene Rehabilitation dann fortsetzen.

Martin gewinnt Zeitfahren bei Tirreno-Adriatico

San Benedetto del Tronto (dpa) - Doppel-Weltmeister Tony Martin hat die Fernfahrt Tirreno-Adriatico versöhnlich mit einem Sieg beendet. Der Wahlschweizer gewann zum Abschluss der vom Italiener Vincenzo Nibali gewonnenen Traditionsfahrt das 9,2 Kilometer lange Zeitfahren in Benedetto del Tronto in 10:25 Minuten und demonstrierte noch einmal Stärke. Der Sizilianer Nibali ließ sich indes den Gesamtsieg nicht mehr nehmen und lag in der Endabrechnung 23 Sekunden vor dem Briten Christopher Froome.

Gießen nach Schlappe in München erster Bundesliga-Absteiger

Frankfurt/Main (dpa) - Der erstmalige Abstieg der Gießen 46ers aus der Basketball-Bundesliga ist besiegelt. Nach einem 59:116-Debakel beim FC Bayern München kann sich der finanziell schwer angeschlagene Tabellenletzte, der eine Insolvenz nur mit Mühe abgewendet hatte, auch theoretisch nicht mehr vor dem Gang in die Zweitklassigkeit retten. Seit der Bundesligagründung im Jahr 1966 hatten die Mittelhessen ununterbrochen im Oberhaus gespielt. Im zweiten Dienstagspiel kam der Tabellenfünfte ALBA Berlin gegen die Neckar Riesen Ludwigsburg zu einem 89:76.

Oldenburg vor Einzug ins Final Four - Bonn und Ulm verlieren

Berlin (dpa) - Die EWE Baskets Oldenburg siegten am Dienstag im ersten Viertelfinalspiel der EuroChallenge gegen den ukrainischen Spitzenclub BC Chimik mit 82:74 und stehen damit vor dem Einzug in das Final Four. Den Telekom Baskets Bonn droht dagegen nach dem 60:80 beim russischen Spitzenclub KK Samara im Viertelfinale das Aus. Die Rückspiele finden am Donnerstag statt. Für den Einzug in die Final-Four-Runde werden zwei Siege benötigt. Im Eurocup ist ratiopharm Ulm unterdessen durch ein 78:101 gegen das spanische Spitzenteam Uxue Bilbao Basket ausgeschieden. Das Hinspiel hatte Ulm 85:81 gewonnen.

Sieg und Niederlage für Tischtennis-Teams in der EM-Qualifikation

Merseburg/Haslach (dpa) - Deutschlands Tischtennis-Teams haben die EM-Qualifikation mit einem Sieg und einer Niederlage beendet. Die Auswahl von Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf verlor in Merseburg das letzte Gruppenspiel gegen Frankreich mit 1:3 und verpasste damit die direkte Qualifikation für die Runde der besten Acht bei der EM in Österreich im Oktober. Das Team muss deshalb in Schwechat vor dem Viertelfinale noch ein K.o.-Match gewinnen. Die Damen sicherten sich durch ein 3:1 gegen Russland in Haslach ungeschlagen Platz eins in der Gruppe B und stehen bereits im Viertelfinale.

Skandal-Boxer Chisora erhält Lizenz zurück

London (dpa) - Skandal-Boxer Dereck Chisora hat knapp ein Jahr nach dem Eklat von München seine britische Lizenz zurückerhalten. Chisora war die Kampferlaubnis im März vergangenen Jahres entzogen worden, nachdem er sich bei der Pressekonferenz nach seiner Niederlage gegen Vitali Klitschko eine Prügelei mit seinem Landsmann David Haye geliefert hatte.