Hamburg (AFP) Die Bundeswehr hat in Afghanistan einem Bericht zufolge Aufständische gezielt durch eine US-Drohne töten lassen. Deutsche Soldaten der NATO-geführten ISAF-Truppe hätten am 11. November 2010 den Einsatz einer Kampfdrohne angefordert, zitierte der "Spiegel" in einem Vorabbericht vom Sonntag aus einer Antwort des Bundesverteidigungsministerium auf eine Anfrage des SPD-Bundestagsabgeordneten Hans-Peter Bartels. Bei dem Einsatz im nördlichen Distrikt Schahar Dara "wurden vermutlich vier Angehörige der regierungsfeindlichen Kräfte getötet", hieß es demnach in der Stellungnahme.