Nikosia (AFP) Die Regierung in Zypern hat eine Sondersitzung des Parlaments offenbar auf Montag verschoben. Die Abgeordneten sollten erst einen Tag später als bislang geplant über das europäische Rettungspaket für den Inselstaat beraten, berichtete das öffentlich-rechtliche Fernsehen am Sonntag. Präsident Nikos Anastasiades verschob demnach auch seine eigentlich für Sonntag geplante Rede vor dem Parlament und eine Rede an die Nation. Der Staatschef hatte darin die auf EU-Ebene vereinbarte und nach seinen Worten "schmerzhafte" Beteiligung der Sparer an der Sanierung der Banken verteidigen wollen.