Dortmund (SID) - Torjäger Robert Lewandowski vom deutschen Meister Borussia Dortmund hat mit seinem Doppelpack beim 5:1 gegen den SC Freiburg im achten Ligaspiel in Folge getroffen. Das bedeutet Vereinsrekord. Seine Saisontreffer Nummer 18 und 19, mit dem er nach dem 26. Spieltag die Führung in der Bundesliga-Schützenliste ausbaute, erzielte der Pole noch vor der Halbzeit zum 1:1 und vorentscheidenden 3:1.

Zuvor lag Lewandowski in der vereinsinternen Statistik gleichauf mit dem inzwischen verstorbene Timo Konietzka, der siebenmal in Folge für die Borussen getroffen hatte. Der erste Torschütze der Bundesliga-Geschichte erzielte seine Treffer in der Saison 1964/65.

In der Liga vermutlich vorerst unerreicht bleibt Gerd Müller. Der "Bomber der Nation" markierte in 16 Begegnungen in Folge zwischen September 1969 und März 1970 zumindest einen Treffer (insgesamt 23). Platz zwei belegt Klaus Allofs mit Torerfolgen in zehn Spielen hintereinander (insgesamt 14) vom April bis September 1984.