Tokio (AFP) Japans Ministerpräsident Shinzo Abe hat seine Armee vor "Provokationen" aus dem Ausland gewarnt. In einer Rede bei der Abschlusszeremonie der Nationalen Verteidigungsakademie am Sonntag sagte der konservative Politiker, die Sicherheitslage habe sich geändert, seit die jetzigen Absolventen ihre Ausbildung begonnen hätten. "Im Gegensatz zu der Lage vor vier Jahren gibt es dauerhafte Provokationen gegen unser Territorium." Er wünsche sich, dass die Soldaten der "edlen Pflicht im Feld" nachkämen, ihr Volk und ihr Land zu verteidigen, sagte Abe.