Chanty-Mansijsk (SID) - Laura Dahlmeier ist im letzten Biathlonrennen des Winters im russischen Chanty-Mansijsk im Massenstart als beste deutsche Starterin auf den siebten Platz gelaufen. Die dreimalige Junioren-Weltmeisterin aus Partenkirchen leistete sich nur einen Schießfehler und hatte im Ziel 54,2 Sekunden Rückstand auf die fehlerfreie Tschechin Gabriela Soukalova, die in Sibirien ihren dritten Sieg in Serie feierte. Platz zwei über 12,5 km ging an die Französin Marie Dorin Habert (+11,2 Sekunden/1) vor der Finnin Kaisa Mäkäräinen (+22,9/2).

"Ich habe gewusst, dass ich gut schießen muss, aber ich habe nicht damit gerechnet, dass es so gut geht", sagte die 19 Jahre alte Dahlmeier: "Ich war echt fertig vor dem Wettkampf, aber jetzt bin ich echt zufrieden."

Zweitbeste DSV-Skijägerin wurde Doppel-Olympiasiegerin Andrea Henkel (Großbreitenbach/3) mit 1:36,4 Minuten Rückstand auf Rang neun. Miriam Gössner erlebte einen rabenschwarzen Tag und vergab mit vier Fehlern im ersten Schießen schon zu Beginn alle Chancen auf einen versöhnlichen Saisonabschluss. Die 22-Jährige aus Garmisch landete mit 5:22,7 Minuten Rückstand und acht Fehlern auf Platz 29.