BelgienPresse: Belgische Polizei mit teuren "Drogendetektoren" genarrt

Brüssel (AFP) Die belgische Polizei ist nach Presseinformationen auf einen besonders dreisten Betrüger hereingefallen. Ein britischer Geschäftsmann habe den Ordnungshütern in mehreren Orten "Detektoren" für das Aufspüren zum Beispiel von Drogen und Sprengstoffen für 25.000 Euro das Stück verkauft, berichtete die Zeitung "La Capitale" am Dienstag im Internet. Der Haken: Es habe sich in Wirklichkeit um Suchgeräte für verlorene Golfbälle gehandelt, die mit etwa 13 Euro deutlich preisgünstiger seien.

Zur Startseite
 
  • Quelle afp