München (SID) - Basketball-Bundesligist Bayern München geht mit Svetislav Pesic in die Zukunft und hat den Vertrag des Trainers vorzeitig um zwei Jahre bis 2015 verlängert. Ursprünglich war der ehemalige Bundestrainer nur bis zum Ende dieser Saison an den Verein gebunden. "Es ist schön zu sehen, wie gut Basketball in diesem Verein und vor allem von den Fans des FC Bayern München angenommen wird", sagte der 63 Jahre alte Pesic: "Ich werde alle meine Kräfte einsetzen, um mit dieser Mannschaft schon in dieser Saison sportliche Akzente zu setzen."

Der Serbe hatte die Mannschaft im November 2012 übernommen und sie aus dem Mittelfeld auf den zweiten Platz der Bundesliga geführt. Beim Top Four um den deutschen Pokal war Pesic mit seinem Team am Wochenende im Halbfinale am späteren Sieger Alba Berlin gescheitert und hatte den ersten Titel des Klubs seit 1968 verpasst.

"Man darf nicht zu früh zu viel von der Mannschaft erwarten. Bayern spielt erst seit zwei Jahren wieder in der Bundesliga", hatte Pesic gesagt. Der Routinier liebäugelt aber bereits in seiner ersten Saison mit den Bayern mit dem Erreichen der Finalserie um die deutsche Meisterschaft.

Lob für seine Arbeit erhielt der Coach von Präsident Uli Hoeneß. "Nur der Trainer hat unsere Aufwärts-Entwicklung zu verantworten, an ihm ist sie festzumachen", sagte Hoeneß im Gespräch mit Sport Bild: "Ohne Herrn Pesic hätten wir das Pokal-Halbfinale nicht erreicht und würden wir in der Bundesliga auf Platz sieben oder acht stehen. Er macht den Unterschied."

In seiner langen Karriere hat Pesic mit Jugoslawien unter anderem die Titel bei der WM 2002 und der EM 2001 geholt. Neben mehreren nationalen Meisterschaften gewann der Routinier außerdem 1993 mit der Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) die Goldmedaille bei der EM. Es ist bis heute der größte Erfolg des DBB.