Brüssel (AFP) Die in Deutschland umstrittene unterirdische Speicherung des Treibhausgases CO2 bekommt neuen Rückenwind von der EU-Kommission. Die Brüsseler Behörde startete am Mittwoch eine Befragung von Bürgern, Firmen und anderen Betroffenen, um die Einführung der sogenannten CCS-Technologie voranzubringen. Die Technologie sei nötig, um den Einfluss von CO2 auf das Klima zu bremsen, teilte die Kommission mit. Die Behörde setzt zwar auf erneuerbare Energie und Energiesparen, um den CO2-Ausstoß zu begrenzen. Nach ihrer Ansicht lässt sich fossile Energie aber vorerst nicht komplett ersetzen.