Guangzhou (SID) - Ohne die Topstars Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov spielt die deutsche Tischtennis-Nationalmannschaft am Donnerstag gegen Brasilien (5.30 Uhr MEZ) und Schweden (11.30 Uhr MEZ) um den Einzug ins Viertelfinale des World-Team-Cups. In Guangzhou/China führt der EM-Dritte Bastian Steger (Saarbrücken) die Mannschaft von Trainer Jörg Roßkopf an. Ebenfalls nominiert sind Patrick Baum (Düsseldorf) und Patrick Franziska (Fulda).

Boll (Düsseldorf) und Ovtcharov (Orenburg/Russland) hatten auf das Turnier der zwölf Top-Nationen verzichtet, um sich auf die Einzel-WM in Paris (13. bis 20. Mai) vorzubereiten. "Timo ist noch nicht in seiner besten Form. Er wird nicht spielen, damit er in dieser Phase Zeit für häufigere und längere Trainingseinheiten hat", erklärte Rekordnationalspieler Roßkopf.

Die Herren des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) sind hinter Gastgeber und Seriensieger China an Position zwei gesetzt. "Ohne Timo und Dimi sind wir zwar nicht mehr die unumstrittene Nummer zwei bei diesem Turnier, aber wir sind immer noch eine von mehreren Mannschaften, die gute Chancen haben", sagte Roßkopf.

Auch die Damen von Bundestrainerin Jie Schöpp haben sich das Viertelfinale zum Ziel gesetzt. Zum Auftakt treffen Jiaduo Wu (Kroppach), Petrissa Solja (Linz), Kristin Silbereisen (Kroppach) und Irene Ivancan (Berlin) am Donnerstag (9.00 Uhr MEZ) auf Japan. Am Freitag (3 Uhr MEZ) wartet Brasilien.