ProzesseStreit um Plätze im NSU-Prozess - Gericht korrigiert Verfahren nicht

München (dpa) - Trotz massiver Kritik im In- und Ausland: Das Oberlandesgericht München wird das Zulassungsverfahren für Journalisten im NSU-Mordprozess nicht ändern. Es bleibe bei der Akkreditierungsliste, sagte OLG-Präsident Karl Huber. Danach erhält kein einziges türkisches Medium einen garantierten Platz im Gerichtssaal, obwohl die meisten Mordopfer türkische Wurzeln hatten. Huber lehnte auch eine Videoübertragung des Prozesses für Journalisten in einem anderen Saal ab. Das hatten Juristen und Politiker zuvor gefordert.

Zur Startseite
 
  • Quelle dpa