Hamburg (AFP) Der langjährige ARD-Fernsehkorrespondent für die Arabische Welt, Jörg Armbruster, ist bei Dreharbeiten in der nordsyrischen Stadt Aleppo angeschossen worden. Der erfahrene Reporter sei am Freitag in einen Schusswechsel geraten und dabei schwer verletzt worden, hieß es in der "Tagesschau". Am Samstag sei es gelungen, Armbruster in die Türkei zu bringen. Sein Zustand sei stabil.