Köln (SID) - Jürgen Kohler warnt Bayern München eindringlich vor dem kommenden Champions-League-Gegner Juventus Turin. Der 105-malige Fußball-Nationalspieler, der für beide Klubs gespielt hat, räumt den Bayern vor dem Viertelfinal-Duell mit dem italienischen Rekordmeister nicht mehr als eine 50:50-Chance ein. "Für mich gibt es keinen eindeutigen Favoriten", sagte Kohler in einem Interview mit der Welt am Sonntag.

"Es wird nicht einfach für die Bayern. Juventus hat vielleicht nicht die individuelle Klasse, aber die Mannschaft ist in sich gewachsen, sie wirkt sehr reif. Die Bayern müssen sich wirklich sehr anstrengen, denn sie treffen da auf Spieler, die nicht nur gut und unberechenbar sind, sondern auch sehr hungrig. Denn Juventus hat international lange nichts mehr gerissen", sagte Kohler vor dem Hinspiel am Dienstag in München (20.45 Uhr/Sky). Der 47-Jährige spielte in seiner Karriere von 1989 bis 1991 beim FC Bayern, im Anschluss vier Jahre bei Juventus Turin.

Juve, sagte Kohler, könne "ein sehr unangenehmer Gegner für die Bayern werden, vor allem je länger es 0:0 steht. Was das Hinspiel betrifft, wäre es gut, wenn die Bayern kein Gegentor kassieren."