New York (dpa) - Er verpasste Marilyn Monroe bei ihrem vielleicht legendärsten Auftritt den passenden Ton: Der Musikproduzent und Ton-Ingenieur Phil Ramone ist tot. Der gebürtige Südafrikaner starb in New York. Er wurde 72 Jahre alt. Zu Beginn seiner Karriere, in deren Verlauf er 14 Grammys gewann, hatte er für die Tontechnik gesorgt, in die die Monroe 1962 ihr «Happy Birthday, Mr. President» für John F. Kennedy hauchte. Ramone arbeitete mit Dutzenden Größen des Musikgeschäfts zusammen, etwa mit Frank Sinatra, Ray Charles, Aretha Franklin, Bob Dylan, Paul McCartney, Madonna und Bono.