Nikosia (dpa) – Der Finanzminister von Zypern, Michalis Sarris, ist zurückgetreten. Der Rücktritt sei von Präsident Nikos Anastasiades angenommen worden, bestätigte Regierungssprecher Christos Stylianides dem staatlichem Rundfunk Zyperns zufolge. Als Grund nannte Sarris die Untersuchungen der neu eingesetzten Kommission, die Hintergründe der Bankenkrise unter die Lupe nimmt. Zyprische Medien nannten den bisherigen Arbeitsminister Charis Georgiades als Nachfolger von Sarris.