Paris (AFP) Der junge Mann, der mit einer Kettensäge den Stoßzahn eines ausgestopften Elefanten in einem Pariser Museum abgesägt hat, hatte offenbar zwei Komplizen. Die drei Männer seien am Dienstag an die Staatsanwaltschaft in Paris überstellt worden, verlautete aus Justizkreisen. Untersuchungsrichter sollen nun der Frage nachgehen, ob es sich womöglich um eine Wette unter jungen Leute handelte oder ob die Einbrecher im Auftrag einer organisierten Bande tätig wurden.