Bozen (dpa) - Die Suche nach dem in Südtirol von einer Lawine verschütteten Deutschen ist heute fortgesetzt worden. Seit dem frühen Morgen seien mehrere Bergretter mit Hunden im Einsatz. Das berichtete das Nachrichtenportal «Südtirol Online». Zwei Italiener und ein Deutscher waren gestern gestorben, als die Lawine eine Gruppe von Wintersportlern im Vinschgau erfasste. Bei dem toten Deutschen handelt es sich nach übereinstimmenden Medienberichten um einen 41-Jährigen aus München.