Dubai (AFP) Wegen gewaltsamer Proteste gegen das sunnitische Königshaus sind in Bahrain am Donnerstag 15 Menschen zu langen Haftstrafen verurteilt worden. Wie aus Justizkreisen verlautete, wurden jeweils drei Beschuldigte zu 15 und zehn Jahren Gefängnis verurteilt. Sie sollen in einem schiitisch geprägten Vorort von Manama Polizisten mit Molotowcocktails angegriffen und ein gepanzertes Fahrzeug in Brand gesetzt haben. Wegen eines anderen Vorfalls wurden je zehn Jahre Haft gegen neun weitere Angeklagte verhängt. Auch sie sollen Polizisten mit Molotowcocktails attackiert haben.