Brünn (SID) - Die deutschen Handballer haben auf dem Weg zur Europameisterschaft einen herben Dämpfer einstecken müssen. Die Mannschaft von Bundestrainer Martin Heuberger unterlag in der EM-Qualifikation gegen Tschechien in Brünn mit 22:24 (10:10) und muss mehr denn je um ihre Teilnahme am Endrunden-Turnier in Dänemark bangen. Selbst drei Siege aus den ausstehenden drei Partien garantieren nicht die Teilnahme an der Europameisterschaft im kommenden Jahr in Dänemark.

Bester deutscher Werfer vor 3000 Zuschauern war Steffen Weinhold mit neun Treffern. Für die Tschechen traf Superstar Filip Jicha am häufigsten (10). Im Rückspiel am Sonntag (14.20 Uhr/WDR) in Halle/Westfalen muss das deutsche Team unbedingt gewinnen.