IrakMindestens 37 Tote bei Anschlagsserie im Irak

Bagdad (AFP) Wenige Tage vor den Regionalwahlen im Irak hat eine Serie von Anschlägen das Land erschüttert: Bei der Explosion von mehreren Autobomben wurden am Montag mindestens 37 Menschen getötet und mehr als 270 weitere verletzt. Nach Angaben von Sicherheitskräften und Ärzten explodierten mehrere Autobomben. Die Hauptstadt Bagdad war mit 21 Toten und mehr als 70 Verletzten am stärksten betroffen. In Tus Churmatu und Mossul im Norden des Landes gab es sieben Tote, in Kirkuk fünf und in Bakuba vier.

Zur Startseite
 
  • Quelle afp