Berlin (AFP) Die Bundesbank hat die Rolle der Europäischen Zentralbank (EZB) bei der Euro-Rettung kritisiert. Das "Handelsblatt" zitiert in seiner Freitagsausgabe aus einer Stellungnahme für das Bundesverfassungsgericht, in der die Bundesbank vor allem Ankäufe von Staatsanleihen ablehnt. Dadurch würden "gezielt Anleihen schlechterer Bonität" erworben, wodurch die Risiken stiegen. Die möglichen Käufe belasteten zudem die Unabhängigkeit der EZB.