Frankfurt/Main (dpa) – Nach den Gala-Auftritten von Borussia Dortmund und Bayern München in den Halbfinal-Hinspielen der Champions League rechnet DFL-Geschäftsführer Christian Seifert mit einem Anstieg der Erlöse aus der Auslandsvermarktung der Fußball-Bundesliga.

"Wir können zwar noch nichts Zählbares verbuchen, weil die Verträge noch bis 2015 laufen, aber wir rechnen mit einer deutlichen Wertsteigerung", sagte Seifert am Donnerstag in Frankfurt.

Die siegreichen Auftritte der deutschen Topvereine gegen Real Madrid und den FC Barcelona hätten veranschaulicht, "dass es uns in der Bundesliga gelungen ist, wirtschaftliche Vernunft und sportliche Spitzenleistungen unter einen Hut zu bringen", erklärte Seifert.

Eine Wachablösung wollte der Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga daraus allerdings noch nicht ableiten: "Ganz Europa blickt momentan auf die Bundesliga. Ob wir jetzt allerdings die beste Liga der Welt sind, wird sich erst in den nächsten Jahren zeigen, wenn wir Konstanz beweisen. Aber wir können in jedem Fall stolz sein."

Seifert warnte zugleich vor einer überspitzten Diskussion über vermeintlich "spanische Verhältnisse". "Jetzt schon das Haar in der Suppe zu suchen, ist völlig verfrüht. Das ist typisch deutsch und überhaupt nicht angebracht", mahnte er.