Stuttgart (SID) - Maria Scharapowa hat sich beim Start ihrer Mission Titelverteidigung beim WTA-Turnier in Stuttgart schwerer getan als erwartet. Die topgesetzte Russin benötigte für den 6:4, 6:7 (3:7), 6:3-Sieg in ihrem Auftaktmatch gegen Lucie Safarova aus Tschechien 3:09 Stunden.

Erst ihren fünften Matchball verwandelte Scharapowa - mit Hilfe eines Netzrollers. Im Viertelfinale trifft die 25-Jährige am Freitag auf die frühere Weltranglistenerste Ana Ivanovic (Serbien).

French-Open-Siegerin Scharapowa konnte nur fünf von insgesamt 19 Breakchancen nutzen. Ihr unterliefen allein acht Doppelfehler. Am Donnerstagabend spielte noch Sabine Lisicki (Berlin) gegen die Serbin Jelena Jankovic um den Sprung in die Runde der letzten Acht.

Die an Position drei gesetzte Kielerin Angelique Kerber war zuvor durch einen 6:0, 6:4-Erfolg gegen Anastasia Pawljuschenkowa (Russland) ins Viertelfinale eingezogen. Julia Görges, Stuttgart-Siegerin von 2011, unterlag indes der einstigen Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien mit 6:2, 6:7 (4:7), 2:6.