München (dpa) - Die Führungsquerelen beim Fußball-Zweitligisten TSV 1860 München reißen nicht ab. Der neue Präsident Hep Monatzeder ist auf der außerordentlichen Delegiertenversammlung nicht im Amt bestätigt worden. 130 Delegierte votierten am Abend gegen den Grünen-Politiker und dritten Bürgermeister von München. Der 61-Jährige erhielt nur 66 Ja-Stimmen. Das dreiköpfige Präsidium bleibt jedoch im Amt, bis ein neues bestellt ist.