Iligan (Philippinen) (AFP) Mitten im Wahlkampf auf den Philippinen sind bei einem Angriff auf einen Bürgermeister zwölf Menschen getötet worden. Der Bürgermeister Abdulmalik Manamparan und sieben seiner Anhänger seien bei dem Überfall verletzt worden auf der südlichen Insel Mindanao, sagte Oberst Ricardo Jalad am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Demnach ereignete sich der Hinterhalt am späten Donnerstagabend auf einer abgelegenen Bergstraße, als Manamparan mit seinen Anhängern in einem Lastwagen von einer Wahlkampfveranstaltung zurückkehrte. Laut Jalad waren mehrere der Opfern Verwandte des Bürgermeisters.