Khartum (AFP) Ein Sondergericht im Sudan hat sieben Angehörige des mächtigen Sicherheitsdienstes wegen eines Putschversuchs zu bis zu acht Jahren Haft verurteilt. Der Sicherheitsdienst NISS teilte am Donnerstag mit, dass drei Oberste und vier niedrigrangigere Mitarbeiter wegen der Teilnahme an dem gescheiterten Staatsstreich im November zu Gefängnisstrafen zwischen zwei und acht Jahren verurteilt worden seien. Kürzlich waren bereits neun Armeeoffiziere wegen des Putschversuchs verurteilt worden, doch aufgrund einer Amnestie des Präsidenten blieb ihnen das Gefängnis erspart.