Seoul (AFP) Nordkorea hat die ultimative Aufforderung Südkoreas zu offiziellen Gesprächen über das gemeinsame Industriegebiet Kaesong abgelehnt. Das meldete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Freitag unter Berufung auf das Nationale Verteidigungskomitee Nordkoreas. Die Warnung Südkoreas vom Donnerstag bezog sich womöglich auf einen dauerhaften Rückzug aus dem Industriepark, in dem 123 südkoreanische Unternehmen normalerweise 53.000 Menschen beschäftigen. Angesichts der Spannungen zwischen den beiden Ländern ist der Zugang zu der Anlage seit Anfang des Monats gesperrt, am 9. April zog Nordkorea zudem sämtliche Arbeitskräfte aus dem Gebiet ab, das zehn Kilometer innerhalb des nordkoreanischen Territoriums liegt.