Caracas (AFP) Venezuela hat einen US-Bürger unter dem Vorwurf der Tätigkeit für einen ausländischen Geheimdienst festgenommen. Der junge Mann habe versucht, nach der Präsidentenwahl Unruhen zu provozieren, um einen Vorwand für eine ausländische Intervention zu liefern, sagte Innenminister Miguel Rodríguez Torres am Donnerstag. Demnach war der Mann am Mittwoch an einem Flughafen bei Caracas festgenommen worden, als er das Land zu verlassen suchte. Rodríguez warf ihm vor, Kontakte zu der oppositionellen Studentengruppe "Operation Souveränität" gehabt zu haben.