DeutschlandStudie: Jeder zweite Deutsche hält Islam für eine Bedrohung

Gütersloh (Deutschland) (AFP) Der Islam stößt in Deutschland auf große Vorbehalte. Jeder zweite Deutsche (51 Prozent) hält den Islam eher für eine Bedrohung, wie eine von der Bertelsmann-Stiftung am Sonntag in Gütersloh veröffentlichte Untersuchung ergab. In Ostdeutschland mit einem sehr geringen Anteil von Muslimen in der Bevölkerung sind demnach sogar 57 Prozent dieser Auffassung. Auch das Judentum halten laut dem "Religionsmonitor" 19 Prozent der Befragten für eine Bedrohung. Negative Einschätzungen vertreten demnach vor allem Menschen, die kaum Kontakt mit anderen Religionen haben.

Zur Startseite
 
  • Quelle afp