München (AFP) Der mit Spannung erwartete NSU-Prozess ist gleich zum Auftakt am Montag ins Stocken geraten: Statt mit der Verlesung der Anklage begann das Strafverfahren gegen Beate Zschäpe und vier weitere Angeklagte vor dem OLG-München mit zwei Befangenheitsanträgen der Verteidigung. Wann genau das Gericht über die Anträge entscheidet, war nach mehrstündiger Verhandlung und wiederholten Unterbrechungen zunächst unklar.