Stockholm (SID) - Die "Eisgenossen" heben bei der WM in Schweden und Finnland die Eishockey-Welt aus den Angeln. Nach ihren überraschenden Siegen gegen Co-Gastgeber Schweden und Olympiasieger Kanada landete die Schweizer Nationalmannschaft mit 5:2 (1:0, 1:2, 3:0) gegen den zwölfmaligen Weltmeister Tschechien den nächsten Coup. Mit acht Punkten aus den drei schwierigsten Spielen in der Vorrunde steuert die Auswahl des früheren Münchner Meistertrainers Sean Simpson Platz eins in der Gruppe A an.

Andres Ambühl (18.), Nino Niederreiter (27.), Simon Moser (46.), Simon Bodenmann (53.) und Reto Suri (60.) erzielten die Tore für den WM-Elften des Vorjahres. Jiri Hudler (34. und 40.) hatte für die Tschechen zwischenzeitlich ausgeglichen. Die weiteren Gegner der Schweizer in Stockholm sind Aufsteiger Slowenien, Dänemark, Norwegen und Weißrussland.