Cottbus (dpa) - Im Zusammenhang mit dem NSU-Prozess ist ein Anschlag auf das Büro eines Verteidigers in Cottbus verübt worden. Der Anwalt vertritt den ehemaligen NPD-Funktionär Ralf Wohlleben. Unbekannte schlugen in der Nacht Fensterscheiben mit Steinen ein. Außerdem besprühten sie die Fassade mit dem Schriftzug "NSU-Anwalt - Rassismus tötet!". Die Polizei bestätigte entsprechende Informationen der "Lausitzer Rundschau". Wohlleben ist wegen Beihilfe zum Mord angeklagt.