Flensburg (dpa) - Mehr als drei Viertel der in Flensburg registrierten Verkehrssünder sind Männer. Rund sieben Millionen Männer hatten am 1. Januar 2013 beim Kraftfahrt-Bundesamt Punkte, der Anteil der Frauen lag bei etwa 22 Prozent, was zwei Millionen entsprach. Das geht aus dem Jahresbericht des Kraftfahrt-Bundesamtes hervor, den KBA-Präsident Ekhard Zinke vorstellte. Das bedeute aber nicht zwangsläufig, dass Frauen auch die besseren Autofahrer seien, sagte Zinke.