Brüssel (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht in den Beschlüssen des EU-Gipfels in Brüssel ein klares Signal gegen Steuerhinterziehung und legale Prinzipien der Steuervermeidung. Dieser "Durchbruch" sei möglich geworden durch Vorarbeiten der Finanzminister, betonte Merkel am Mittwoch.

Entscheidend sei, "dass einige Mitgliedsländer jetzt auch bereit sind, dem vollen Datenaustausch zuzustimmen". Dies ermögliche der EU, nun mit Drittstaaten wie der Schweiz zu verhandeln. "Ein sehr wichtiger Fortschritt, den wir jahrelang nicht gehabt haben", sagte Merkel.