Monte Carlo (SID) - Der frühere Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen, Kandidat auf die Rolle als neuer Teamkollege Sebastian Vettels, will sich mit der Entscheidung über seine Zukunft weiter Zeit lassen. "Ich habe es nicht eilig", sagte der Lotus-Pilot im Vorfeld des Großen Preises von Monaco am Sonntag (14.00 Uhr/RTL und Sky): "Wenn ich weiß, was passiert, werde ich es sagen. Aber das wird sicherlich nicht nach dem nächsten oder übernächsten Rennen sein."

Die Spekulationen um seine Zukunft wundern den Finnen angesichts seines auslaufenden Vertrages derweil nicht. "Es gibt nicht viele Topfahrer, die keinen Verrag für 2014 haben. Ich glaube, ich bin der Einzige, das ist also ganz normal", sagte Räikkönen, der angesichts der andauernden Nachfragen sogar mit einem Ausstieg aus der Königsklasse kokettierte. "Es gibt ja sogar die Option, dass ich gar nicht fahre. Ich habe ja keinen Vertrag, ich habe nichts", sagte der 33-Jährige.