Berlin (SID) - Innenverteidiger Maik Franz von Aufsteiger Hertha BSC wird den Start der kommenden Saison in der Fußball-Bundesliga verpassen. Der Innenverteidiger wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen seines Platzverweises aus dem letzten Zweitligaspiel gegen Energie Cottbus (1:1) für zwei Spiele gesperrt.

Schiedsrichter Deniz Aytekin (Oberasbach) hatte Franz wegen unsportlichen Verhaltens kurz vor Ende der ersten Halbzeit des Feldes verwiesen. Gegen das Urteil kann innerhalb von 24 Stunden Einspruch eingelegt werden.