Tokio (dpa) - Dramatischer Einbruch an der Börse in Tokio: Der Nikkei-Index für 225 führende Werte stürzte am Donnerstag um mehr als 1000 Punkte in den Keller. Zum Handelsende notierte das Börsenbarometer einen massiven Abschlag von 1143,28 Punkten oder 7,32 Prozent beim Stand von 14 483,98 Punkten.

Der breit gefasste Topix stürzte um 87,69 Punkte oder 6,87 Prozent auf 1188,34 Punkte ab. Zuvor war der chinesische Einkaufsmanager-Index der britischen Bank HSBC Holdings unerwartet stark abgesackt. Die dadurch ausgelösten Kursverluste an asiatischen Märkten rissen auch die Leitbörse in Tokio herab. Hinzu kommt die jüngste Volatilität am Anleihe-Markt.