München (dpa) - Für Dortmunds Boss Hans-Joachim Watzke ist seine Borussia momentan der einzig wahre sportliche Herausforderer für den FC Bayern München.

"Fakt ist: Es gibt derzeit in Europa nur einen Club, der in der Lage ist, Bayern zu schlagen: Das ist Borussia Dortmund", sagte Watzke im Interview der Münchner "Abendzeitung". Um im Champions-League-Finale gegen den deutschen Fußball-Meister triumphieren zu können, müsse die Borussia "allerdings absolut am Limit spielen. Wenn es einer schaffen kann, dann wir", erklärte der Vorsitzende der BVB-Geschäftsführung.

Nach dem spektakulären Millionentransfer von Nationalspieler Mario Götze von der Borussia zum FC Bayern rechnet der 53 Jahre alte Watzke eher nicht mit Spielerwechseln in umgekehrter Richtung. Er wolle zwar nichts ausschließen, sagte Watzke: "Aber ein Bayern-Spieler wäre für unser Gehaltsniveau kontraproduktiv. Wir werden nie so viel Geld ausgeben wie Bayern. Wir haben eine Kernkompetenz: Spieler entdecken, die passen!" Dass Götze dank einer Ausstiegsklausel für 37 Millionen Euro in diesem Sommer zum FC Bayern geht, müsse er persönlich nicht verstehen, sagte Watzke: "Das muss nur Mario verstehen. Er wird sich dabei etwas gedacht haben."