Paris (SID) - Der französische Olympiasieger Jean-Christophe Rolland will als Nachfolger von Denis Oswald Präsident des Ruder-Weltverbandes FISA werden. Der 44-Jährige kündigte am Donnerstag seine Kandidatur für die Wahl am 2. September an. Oswald ist seit 1989 FISA-Präsident, steht für eine weitere Amtszeit aber nicht mehr zur Verfügung. Der 66-jährige Schweizer wird immer noch als möglicher Nachfolger des Belgiers Jacques Rogge als Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) gehandelt.

Rolland hatte 2000 bei den Sommerspielen in Sydney Gold im Zweier ohne Steuermann gewonnen. Seit 2004 sitzt er im Exekutivkomitee der FISA.