Berlin (Deutschland) (AFP) Vom "Tatort" nach Afghanistan: Schauspieler Gregor Weber ist als Feldwebel der Bundeswehr für mehrere Monate im Feldlager Kundus im Einsatz. Der 44-Jährige ermittelte bis 2011 an der Seite seines Schauspieler-Kollegen Maximilian Brückner in Saarbrücken, dann feuerte der Saarländische Rundfunk das Team. "Afghanistan war die Chance für etwas völlig anderes", sagte Weber nun der "Bild"-Zeitung nach einem Bericht vom Dienstag in Kundus. Außerdem habe er ja weiter Geld verdienen müssen und "einfach einen der Berufe genommen, die ich kann".