Schwerin (Deutschland) (AFP) Zum Abschluss seiner Antrittsbesuche in den Bundesländern hat Bundespräsident Joachim Gauck in Mecklenburg-Vorpommern dazu aufgerufen, die Demokratie in Deutschland zu verteidigen. Die Demokratie "mag anstrengend sein, verbesserungswürdig, und sie mag auch unperfekt sein", sagte Gauck am Dienstag in einer Rede vor dem Schweriner Landtag. Aber sie sei hundertmal gerechter, sozialer und freiheitlicher als das, was "ihre Feinde" ihr entgegenhalten wollten, sagte Gauck. "Wir werden sie verteidigen gegen alle, die sie verachten!" Die fünf NPD-Abgeordneten im Schweriner Landtag nahmen an der Sondersitzung nicht teil.