Bern/Berlin (dpa) - Die Schriftstellerin Donna Leon (70) macht aus Freundlichkeit Ausnahmen bei ihrem vegetarischen Lebensstil.

Sie möge "den Geschmack von Fleisch und Fisch nicht", sagte sie der Schweizer Zeitung "Blick". "Wenn aber jemand für mich Fleisch oder Fisch kocht, dann esse ich es. Kürzlich servierte man mir eine hausgemachte Lasagne und ich aß sie. Es wäre unhöflich gewesen, den Gastgeber deshalb zu brüskieren."

Die Autorin der erfolgreichen Venedig-Krimis um Commissario Brunetti (neuer Fall "Tierische Profite") fürchtet sich vor Gewalt: "Ich hatte noch nie einen Streit. In meinem Leben wurde ich zweimal angeschrien. Auch meine Kindheit war sehr ruhig. Meine Eltern hätten Quäker sein können, so friedlich waren sie."

Leon mag Ruhe. Sie habe weder Handy noch Fernseher. "Der Computer reicht mir vollkommen. Alles, was ich haben will, ist E-Mail-Verkehr."