Schönefeld (dpa) - Die Fluggesellschaft Easyjet dringt auf einen zügigen Start des neuen Hauptstadtflughafens.

"Wir haben gegenüber dem Flughafenmanagement stets eine schrittweise Eröffnung empfohlen und sind sehr daran interessiert, frühzeitig umzuziehen", teilte Easyjet-Deutschlandchef Thomas Haagensen am Dienstag mit.

Zu Informationen der "Bild"-Zeitung, Easyjet könne noch in diesem Jahr vom alten Schönefelder Flughafen zum benachbarten Neubau wechseln, äußerte Haagensen sich nicht.

Ein Flughafensprecher wollte den Bericht nicht kommentieren. Das Bundesverkehrsministerium will sich erst äußern, wenn ein schlüssiges Inbetriebnahmekonzept vorliegt.