Kosovska Mitrovica (Kosovo) (AFP) Die Serben im Kosovo lehnen die unter EU-Schirmherrschaft vereinbarte Normalisierung der Beziehungen zwischen Serbien und dem Kosovo ab. Die rund 40.000 im Norden des Kosovo lebenden Serben wollten ein eigenes Provinz-Parlament im Rahmen der serbischen Verfassung gründen, sagte Serbenführer Marko Jaksic am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. So wollten sie sich gegen die "nicht verfassungsgemäße" Vereinbarung aus Brüssel "verteidigen". Jaksic kündigte an, die konstituierende Sitzung der Provinz-Versammlung solle in der kommenden Woche stattfinden.