Hamburg (dpa) - Im Ablöse-Poker um Sportchef Oliver Kreuzer hat der Karlsruher SC offenbar das Angebot des Hamburger SV angenommen.

Nach einer Einigung am Sonntagmorgen soll der 47 Jahre alte Ex-Profi nach Informationen von "abendblatt.de" am 11. Juni seine Arbeit bei dem Fußball-Bundesligisten aus der Hansestadt als Nachfolger von Frank Arnesen aufnehmen.

Nur Details müssten noch geklärt werden, berichtete das "Hamburger Abendblatt" online weiter. Auf der HSV-Mitgliederversammlung am Sonntag von 11 Uhr an solle die Verpflichtung des Wunschkandidaten offiziell verkündet werden. "Ich gebe dazu keinen Kommentar ab. Das ist Sache des Aufsichtsrats und der wird sich in Kürze dazu erklären", sagte der Vorstandsvorsitzende Carl-Edgar Jarchow auf Anfrage kurz zuvor.

Am Samstagabend waren die Verhandlungen der HSV-Oberen Manfred Ertel, Christian Strauß und Jarchow mit den Verantwortlichen des Zweitliga-Aufsteigers aus Baden um einen Wechsel von Kreuzer nach Hamburg noch ergebnislos abgebrochen worden.