Berlin (SID) - Im Vorfeld des DFB-Pokal-Endspiels im Berliner Olympiastadion ist es am Samstag zu einer Auseinandersetzung zwischen Rowdys des VfB Stuttgart und der Polizei gekommen. Am Breitscheidplatz im Stadtteil Charlottenburg attackierten etwa 150 VfB-Chaoten die Beamten mit Flaschen und einer Bierbank, nachdem zuvor Pyrotechnik abgebrannt worden war. Die Polizei brachte die Lage jedoch schnell wieder unter Kontrolle. Ein Bayern-Fan wurde bei den Vorfall verletzt.

Ansonsten kam es kurz vor Spielbeginn im Stadion zu zwei kleineren Zwischenfällen, die nach Polizeiangaben ebenfalls schnell geklärt werden konnten. In der Nacht nach dem Duell zwischen Bayern München und Stuttgart (3:2) blieb es jedoch vollkommen ruhig, wie die Berliner Polizei auf SID-Anfrage mitteilte.

Bei den Einsätzen rund um das Finale kam es zu insgesamt 35 Strafermittlungsverfahren und 38 freiheitsentziehenden Maßnahmen, acht Polizeibeamte wurden verletzt.