Eugene (SID) - Diskus-Olympiasieger Robert Harting hat zweieinhalb Monate vor der Leichtathletik-WM in Moskau (10. bis 18. August) ein beeindruckendes Zeichen der Stärke gesetzt. Beim vierten Diamond-League-Meeting der Saison in Eugene/Oregon brachte es der 28 Jahre alte Berliner in Weltjahres-Bestleistung auf eine Weite von 69,75 m und überbot seinen eigenen Spitzenwert der Saison um weit über einen Meter.

Für Harting war es der 35. Sieg in Serie. Platz zwei ging an den Polen Piotr Malachowski (68,19) vor Ehsan Hadadi aus dem Iran (65,63). Martin Wierig (Magdeburg) wurde mit einer Weite von 65,54 m Vierter.

Im Stabhochsprung hatte der Olympia-Zweite Björn Otto den Sieg nur knapp verpasst. Der Kölner musste sich mit starken 5,90 m wie schon bei den Spielen 2012 in London nur dem Franzosen Renaud Lavillenie geschlagen geben. Der Olympiasieger setzte sich mit der Weltjahresbestleistung von 5,95 m durch und wiederholte damit seinen London-Erfolg vor Otto und Raphael Holzdeppe (Zweibrücken/5,84).